Aktuelle Themen

Liebes-Fragen an das Universum

29. Juli 2019

Wir schauen gerne auf Horoskope, lesen aus dem Kaffeesatz und fragen die Astrologin nach unserer Zukunft. Dazu stehen wir und wir wollen das auch. Was wir aber meist still und heimlich tun, ist das Universum zu befragen. Und da machen wir einen ganz entscheidenden Fehler: Wir fragen meist nach Dingen, die wir nicht wollen. Sie glauben es mir nicht? Dann hören Sie sich genau zu: „Bitte schicke mir einen Prinzen, der mich nicht im Stich lässt“ oder „liebes Universum, ich suche einen Mann, der mich nicht ständig betrügt“. Komisch, denken wir, ich habe mir doch gewünscht, dass es nicht passiert und dennoch gerate ich immer an Männer oder Frauen, die mir nicht treu sein können! Die Krux an der Sache ist ganz einfach.

Wenn du dem Universum einen Wunsch mitteilst, dann verwende bitte nie das Wort „nicht“. Dieses Wort wird im Universum nicht verstanden. Es existiert im Universum einfach nicht. Aus dem Wunsch es nicht zu erhalten, wird so der fromme Wunsch „es“ zu erhalten. Also die untreuen Männer und Frauen sind plötzlich da, und du weißt nicht warum. Du hast doch ausdrücklich darum gebeten, dass sie weg bleiben sollen. Doch nun sind sie wieder da, immer und immer wieder.

Zwei Bitten hat das Universum an Dich!

  • Bedenke immer – du bist Schöpfer deiner Realität
  • Vermeide bei deiner Bitte an das Universum das Wort „nicht“. Es wird aus der Bitte herausgelöscht und dadurch erhält dein Wunsch einen anderen, ja gegenteiligen Inhalt!

Teste es selbst an Dir. Wenn du beide Dinge bei deinen nächsten Wünschen berücksichtigst, dann wirst du den gewünschten Erfolg sehen und spüren können, denn du bist der „positive“ Schöpfer deiner eigenen Realität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.